Neues Spitzenmodell der Aero AT-3 mit Garmin Glascockpit, VFR-Nacht und vielem mehr

AERO AT-3

Der neue Maßstab bei der PPL-Schulung

Aero AT-3 R100 GLX

Rufen Sie uns an:

+49 (0)711 3650252

S2T Aviation, Vertriebspartner für Deutschland, gibt bekannt, dass die neueste Variante des bewährten Schulungs- und Reiseflugzeugs AERO AT-3 VLA jetzt für die Einführung auf dem europäischen Markt startbereit ist. Die AERO AT-3 R100 GLX verkörpert das neue „Spitzenmodell” der EASA CS-VLA zertifizierten AT-3 Reihe, die von der polnischen Firma AERO AT Sp. z o.o. hergestellt wird.  Das neue Modell bietet neben einem zertifizierten Garmin Glascockpit und der Zulassung für den VFR-Nachtbetrieb, eine Reihe anderer neuer Funktionen und Ausstattungen, die bislang nicht für die AT-3 zur Verfügung standen.

 

 


Das erste Flugzeug vom Typ Aero AT-3 R100 GLX wurde im Februar nach Großbritannien an einen Kunden in der Nähe von London ausgeliefert.

 

Wie die anderen Flugzeugtypen aus der Aero AT Reihe, zu der auch die AT-4 LSA gehört (dieser Typ wird in den USA ebenfalls unter dem Namen Gobosh 700 vermarktet), ist die Aero AT-3 R100 sowohl in der zertifizierten VLA Kategorie, als auch in der LSA Kategorie, das einzige  Ganzmetallflugzeug, bei dem dieselben Konstruktionsmethoden angewendet werden, wie sie auch für konventionelle, größere Flugzeuge in der allgemeinen Luftfahrt üblich sind. So werden insbesondere Vollnieten (keine Blindnieten!) an allen strukturellen Bauteilen, sowie generell solidere Bleche und Profile verwendet. Aus diesem Grund besitzt das Flugzeug eine in seiner Klasse unübertroffene Robustheit und Strapazierfähigkeit, was es ideal für den Einsatz als Vereins-, Gruppen- oder Schulungsflugzeug macht und für dessen Langlebigkeit sorgt. Darüber hinaus zeichnet sich die AT-3 durch besonders stabile Flugeigenschaften aus und ist allgemein dafür bekannt, dass es sich wie ein größeres Flugzeug fliegt und auch als solches empfunden wird, da die mit ähnlichen Flugzeugtypen üblicherweise assoziierte Unruhe und Überempfindlichkeit bei der AT-3 weitaus weniger ausgeprägt ist. Mit einer Reisegeschwindigkeit von 108 kn, und sowohl Va als auch Vno mit 112 kn, bleibt der Fahrtmesser (ASI) im Reiseflug und bei den meisten Flugmanöver mit der AT-3 im “grünen Bereich”.

 

 

Das Glascockpit der Aero AT-3 R100 GLX ist übersichtlich angeordnet, wodurch dem Piloten ein guter Zugriff auf alle Instrumente und Schalter ermöglicht wird. Beleuchtete Anzeigegeräte und ein beleuchtetes Instrumentenbrett sind Teil der Ausstattung für die VFR Nacht-Variante. Wie bei den vorherigen Modellen aus der Aero AT-3 R100 Reihe gehören auch bei der neuen Variante zwei Gashebel zum Standard, ideal für die Pilotenschulung.

Preise für die AT-3 R100 GLX beginnen, je nach der vom Kunden gewählten Spezifikation, ab ca. EUR 135,000 (ab Werk, zuzüglich Mwst.).

Zu den neuen Besonderheiten der AT-3 R100 GLX gehören:

 

- Garmin G500 Dual Screen Electronic Flight Display

 

- Garmin GNS 430W GPS/NAV/COM

 

- Garmin GMA 340 Audio Panel

 

- Garmin GTX 328 Mode S Transponder

 

- Electronic Engine Monitoring MVP-50

 

- FLARM ECW100

 

- Garmin SL30 Nav/Com

 

- 2 1/4" Analog Back-up Instrumente (AH, ASI, VSI)

 

- für VFR-Nachtbetrieb ausgestattet und zugelassen

 

- iPod/MP3 Spieleranschluss

 

- LED Lande- und Taxilichter

 

- ELT Kannad 406 Compact


- beheizbares Pitot-Rohr


- abschließbarer Tankdeckel


 

 

 

Besonders erwähnenswert ist jedoch, dass die Aero AT-3 R100 seit Januar 2005 in der VLA Kategorie durch die EASA zugelassen ist und das Flugzeug somit auf der Basis eines uneingeschränkten Lufttüchtigkeitszeugnisses (C of A) betrieben wird und deshalb bereits jetzt schon für die komplette PPL Schulung, Vermietungen, Charter und den kommerziellen For-Profit-Betrieb, einschließlich dem VFR Nachtbetrieb, verwendet werden darf. Ein Warten auf ein eingeschränktes Lufttüchtigkeitszeugnis und die damit einhergehende Unsicherheit, wie dies für einige andere Typen der Fall ist, entfällt.

Zusätzlich sind eine Reihe weiterer Upgrades in das Flugzeug integriert, die inzwischen für andere Versionen der AT-3 erhältlich sind, wie zum Beispiel:

 

- eine größere Motorversetzung, die das Giermoment bei hoher
  Drehzahl und niedrigen Fluggeschwindigkeiten verringert

 

- Ein zusätzliches Friktionselement verhindert das Rotax “creeping
  throttle” Syndrom

 

- Modifikation der Auspuffaufhängung gewährleistet, dass die
  Nutzungsdauer der Auspuffanlage deutlich verlängert wird

 

- Luxuriöse und ergonomisch geformte Sitzpolster aus Leder

 

- Sensor und Warnleuchte, die anzeigen, dass die Kabinenhaube
  nicht korrekt geschlossen ist

 

- Regulierbare Ölkühlerklappe, die vom Cockpit aus bedient wird

Neugierig geworden?  Bitte setzten Sie sich mit uns in Verbindung um weitere Informationen zu erhalten.